Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zum Thema Heckenpflege und Pflanzung. Informationen zu den unterschiedlichen Heckenpflanzen finden Sie hier.

Wie behandele ich meine Pflanzen vor dem Einpflanzen?

Alle Pflanzen sollten vor dem Pflanzen ausreichend gewässert sein. Es empfiehlt sich sowohl Container und Ballen wie auch wurzelnackte Pflanzen vorher für eine halbe Stunde in einen Wasserbottich zu stellen, damit sie sich richtig vollsaugen können.

Containerpflanzen sollten im Wurzelbereich gelockert werden, indem man mit einem Messer einige Male 1-2 cm tief die Seiten einschneidet.

Ballenware wird immer mit Tuch in das Pflanzloch gesetzt, im Pflanzloch selber werden die Ballenknoten aufgeschnitten und das Tuch etwas zur Seite gelegt. Es bleibt aber um den Ballen. Ballentücher verrotten nach ca. einem Jahr.

Wurzelnackte Pflanzen werden vor dem Pflanzen um ca. ein Drittel eingekürzt und auch die Wurzeln werden 10-15 cm gekürzt. Dadurch wachsen die Pflanzen sehr schnell an.

Wie pflanze ich eine Hecke?

Die beste Pflanzzeit für eine Hecke ist der Spätherbst. Bis zum Bodenfrost können die Pflanzen noch ausreichend Wurzeln entwickeln, aber das Hauptwachstum der oberirdischen Teile ist bereits eingestellt. So haben die Pflanzen gute Bedingungen zum Anwachsen und können im darauffolgenden Frühjahr schon gut verwurzelt mit dem Wachstum starten.

Egal für welche Form Sie sich entscheiden, ob wurzelnackte Pflanzen, Ballenware oder Container, die Bodenvorbereitung ist entscheidend. Der Boden sollte tiefgründig (ca. 50 cm) gelockert sein, überprüfen Sie, ob das Wasser gut abfließen kann : Füllen Sie reichlich Wasser in das Pflanzloch und beobachten Sie, wie schnell es versickert. Wenn das Wasser nicht versickert, muss der Boden noch tiefgründiger gelockert werden oder es muss eine Kiesschicht von ca. 20 cm eingefüllt werden. Auch wenn es aufwendig erscheint, Staunässe ist der Tod für alle Heckenpflanzen und muss unbedingt vermieden werden!

Für ein gutes Anwachsen empfiehlt es sich, den Bodenaushub zur Hälfte mit einer hochwertigen Pflanzerde zu vermischen.

Während Container- und Ballenwaren in einzelne Pflanzlöcher gesetzt werden, hebt man bei wurzelnackter Ware einen Graben aus. Um die Hecke in möglichst gerader Linie zu pflanzen, empfiehlt es sich eine Schnur zu spannen. Graben oder Pflanzloch müssen mit leicht verdichteter Erde so aufgefüllt werden, dass die Pflanze genauso tief in der Erde steht wie Ballenoberkante / Oberkante Containererde. Anschließend wird das Pflanzloch mit dem Bodenaushub verfüllt, dabei wird die Pflanze ausgerichtet, so dass sie gerade steht. Auch hier sollte der Boden leicht verdichtet werden, aber auf keinen Fall festgetrampelt.

Zum Schluß werden die Pflanzen kräftig gewässert, auch wenn es sowieso schon in Strömen regnet. Durch das sogenannte "Einschlämmen" wird der Aushub in richtigem Maße in den Wurzelbereich gespült und Hohlräume schließen sich, oft sackt die Erde dabei nach, entstehende Löcher können mit dem restlichen Aushub aufgefüllt werden.

Wie pflege ich meine Hecke?

Gerade im ersten Jahr muss die Hecke zusätzlich bei Trockenheit gewässert werden.

Der erste Schnitt sollte auch bereits im ersten Jahr erfolgen. Für eine Hecke ist es besser, wenn sie öfters leicht geschnitten wird, wie selten aber dafür radikal.

Heckenschnitt bei Koniferen

Alle 2-3 Jahre sollten Hecken mit einem hochwertigen Mehrnährstoffdünger versorgt werden, die beste Zeit für die Düngung ist April.

Was muss ich sonst noch beachten?

Wir weisen auf rechtliche Einschränkungen hin, die Ihnen Auflagen machen zur Höhe und Entfernung von Hecken oder Pflanzungen zur Grundstücksgrenze. Diese unterscheiden sich zum Teil von Stadt zu Stadt, so dass man keine pauschalen Empfehlungen geben kann. Konkrete Informationen erhalten Sie beim Gartenamt Ihrere Stadt. "Rechtsprobleme an der Gartengrenze" Informationsbroschüre des Justizministeriums

Im Bundesnaturschutzgesetz ist festgelegt, dass Hecken im Zeitraum von Anfang März bis Anfang Oktober nicht geschnitten werden dürfen. Damit ist aber nicht der formerhaltende Rückschnitt gemeint, diesen dürfen Sie jederzeit ausführen. Sie dürfen in dem genannten Zeitraum aus Gründen des Vogelschutzes allerdings keine Hecken roden, zerstören oder sehr stark zurückschneiden.